Das Wörterbuch für deutsche Umgangssprache und Dialekte

arschkalt

Definition für sehr kalt

Brigitte: Sagat amol. Ischs bei Eich grad au so arschkalt?

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

no

Kurzwort für noch

Ich werd no verrückt mit dir!

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Mo

Bezeichnung für (Ehe-)mann

Mein Mo isch Pilot!

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

mer

Personalpronomen: wir

Geh mer zamme in d'Urlaub?

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Kandel

Rinnstein neben dem Bürgersteig

Geh naus und feg D'Kandel!

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Weggle /Weckle

anderes Wort für Brötchen

Zwei Weggle bitte!

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Karch

Auto

Park dein Karch in d'Garage!

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

grandich

Beschreibung für etwa ungenießbares oder saures

Warum bisch denn scho wieder so grandisch?

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Breschdleng

Wort für Erdbeere

Ich hab Breschdleng in d'Garten pflanzt

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Dilldapp

Beleidigung für jemanden, der etwas tollpatschig ist und in den Augen anderer so gut wie alles falsch macht

Hans: Ich hab zwei Teller nunnergschmissa. Gerda: Oh, bisch du en Dilldapp!

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Zibebe

Rosinen

Sind in dem Zopf Zibeba drin?

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Kehrwisch

Bezeichnung für einen kleinen Handfeger

Ich feg kurz zamme. Wo isch d'Kehrwisch?

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Kehrwoch

Putzdienst in Baden-Württemberg, bei dem das Treppenhaus feucht gewischt und der Bürgersteig inklusive Rinnstein gefegt werden muss

Die Woch hasch du Kehrwoch!

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

efters

= öfter

Ich muss efters Sport mache.

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Rossmugga

anderes Wort für Sommersprossen

Du hasch aber viele Rossmugga!

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

baebba

= kleben

Tina: An d'Vase isch a Stiggle abbroche.
Frank: Des kannsch wieder bäbba!

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Zaepfle

"Tannenzäpfle" ist eine Biersorte aus dem Schwarzwald

Zischa mer a Zäpfle?

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Kudderschaufl

Kleine Schaufel, auf die mit dem Handfeger der Schmutz aufgefegt wird

Ich brauch d'Kudderschaufl, sonschd kann ich ned fege.

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

neigschmissa

= hineingeworfen

Hat d'Boschdler d'Zeitung scho neigschmissa?

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Hauerdlhaufa

Bezeichnung für einen Maulwurfhügel

Guck mol, im Garten isch en Hauerdlhaufa.

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Blaeddle

Mehrseitiges Heft, das die Bewohner der Gemeinde darüber informiert, was sich in der vorherigen Woche bei ihnen im Ort ereignet hat

Hasch du s'Bläddle scho glese?

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

schlotza

= trinken oder schlecken

Der schlotzt gern mol a Bierle.

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Zwedschga

Wort für Pflaumen

Die Zwedschga sind reif, die könne mer jetzt pflücke.

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

s' schifft brutal

ist eine Bezeichnung für sehr starker Regen

Sagt der Ali zum Ahmed:
> ey digga, s' schiff brutal ey!
- übelst!

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015