Das Wörterbuch für deutsche Umgangssprache und Dialekte

auszahln

Zustand, wenn man sich wehtut, also sich körperlich Schaden zufügt

Ich habbe mich awor ausgezahld bein Gardofflnschähln

  • 0:-)
  • 0:-(

sächsisch

erstellt durch CR am 20.01.2015