Das Wörterbuch für deutsche Umgangssprache und Dialekte

Käs

Hessisches Wort für Käse

Der Käs iss gesse!

  • 0:-)
  • 0:-(

hessisch

erstellt durch CR am 20.01.2015

Banänsche

Bezeichnung für eine kleine Banane

Willst Käs oder ä Banänsche?

  • 0:-)
  • 0:-(

hessisch

erstellt durch CR am 20.01.2015

Zick

Zeit

do häs hück widder jarkein Zick- Du hast heute wieder gar keine Zeit

  • 0:-)
  • 0:-(

kölsch

erstellt durch Sabine am 15.01.2015

Dämmse

bezeichnet das Wort "Hitze"

Is das widdorr änne Dämmse heide!

  • 0:-)
  • 0:-(

sächsisch

erstellt durch Elena am 13.01.2015

Alter Schwede

Ausdruck, der das Erstaunen oder die Verwunderung über eine bestimmte Sache ausdrückt

Alter Schwede, ist das heute kalt draußen!

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch CR am 13.01.2015

Anner

= "der Andere" (meist jemand, dessen Namen man vergessen hat)

"Das is mei Mamme un das is de Anner."

  • 0:-)
  • 0:-(

saarländisch

erstellt durch Leemän am 14.01.2015

Bauarbeiterdecolté

Ein Bauarbeiterdecolté ist das was man sieht, wenn die Hose rutscht, also die Arschritze.

Schaut mal das Bauarbeiterdecolté da drüben.

  • 0:-)
  • 0:-(

Jugendsprache

erstellt durch CR am 20.01.2015

Wäsp

bezeichnet das Insekt "Wespe"

En Wäsp fleecht herum.

  • 0:-)
  • 0:-(

kölsch

erstellt durch Elena am 13.01.2015

Zick

bedeutet das Wort "Zeit"

Nur de Rauh! Alles hät sing Zick!

  • 0:-)
  • 0:-(

kölsch

erstellt durch Elena am 13.01.2015

Schrippe

Bezeichnung für das Berliner Brötchen

Gibst mir mal ne Schrippe rüber?

  • 0:-)
  • 0:-(

berlinerisch

erstellt durch CR am 13.01.2015

Good

Bezeichnung für "Patin"

"Das is mei Good, es Elfi."

  • 0:-)
  • 0:-(

saarländisch

erstellt durch Leemän am 14.01.2015

so

entspricht "umsonst"

"Kann ma das aach "so" kriehn?"

  • 0:-)
  • 0:-(

saarländisch

erstellt durch Leemän am 14.01.2015

Water

bezeichnet "Wasser"

"Trink bloß nicht das Water aus der Leitung hier!"

  • 0:-)
  • 0:-(

westfälisch

erstellt durch Leemän am 14.01.2015

Liäben

bezeichnet das "Leben"

"Ein Liäben ist nicht genug zum Reisen."

  • 0:-)
  • 0:-(

westfälisch

erstellt durch Leemän am 14.01.2015

Schop

beschreibt ein "Schaf"

"Er ist das schwarze Schop der Familie."

  • 0:-)
  • 0:-(

westfälisch

erstellt durch Leemän am 14.01.2015

Jaohr

bezeichnet das "Jahr"

"Wat is neu in diesem Jaohr?"

  • 0:-)
  • 0:-(

westfälisch

erstellt durch Leemän am 14.01.2015

Stiärben

bezeichnet das "Sterben"

"Vom Liäben und Stiärben."

  • 0:-)
  • 0:-(

westfälisch

erstellt durch Leemän am 14.01.2015

Herzje

beschreibt das "Herz"

Mai Herzje pocht!

  • 0:-)
  • 0:-(

koblenzerisch

erstellt durch Elena am 14.01.2015

Häusken

Verniedlichungsform von "Haus"

"Dat ist das Häusken von der Omma."

  • 0:-)
  • 0:-(

ruhrdeutsch

erstellt durch Leemän am 14.01.2015

isch

das Personalpronomen "ich"

"Isch will n Döner mit scharf!"

  • 0:-)
  • 0:-(

voll gedeutscht

erstellt durch Leemän am 16.01.2015

Zitrönchen ausfitzen

Auf Toilette gehen.

Ich geh mal das Zitrönchen ausfitzen.

  • 0:-)
  • 0:-(

Jugendsprache

erstellt durch Johanna am 17.01.2015

Affenarsch

Steigerung des Wortes "Arsch"

"Boah du Affenarsch, was soll denn das?!"

  • 0:-)
  • 0:-(

Schimpfwörter

erstellt durch Leemän am 19.01.2015

naggisch

Hessische Bezeichnung für nackig

Das Schneggsche is naggisch

  • 0:-)
  • 0:-(

hessisch

erstellt durch CR am 20.01.2015

Saustall

Häufige Bezeichnung für ein (Kinder-)zimmer, das besonders chaotisch und unordentlich ist

Was ist das denn für ein Saustall? Räum sofort dein Zimmer auf!

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch CR am 13.01.2015

Brezn

Ein vor allem in Süddeutschland verbreitetes Laugengebäck, bei der das herausstechende Kennzeichen der in sich symmetrisch verschlungene Teigstrang ist. In Baden-Württemberg wird das bayrische Wort "Brezn" zu der "Brezel"

Ein Kellner: Was derfs denn sein?
Gast: O poar Weiße mit Sempft und Brezn, bitte!

  • 0:-)
  • 0:-(

bairisch

erstellt durch Elena am 25.01.2015

Der Runde muss ins Eckige

Wortspiel für „Hoeneß muss ins Gefängnis“ in Anlehnung an die Fußballweisheit von Sepp Herberger „Das Runde muss ins Eckige“

Mike: "Hast du Nachrichten geguckt? Hoeneß muss wegen Steuerhinterziehung in den Knast!"
Denny: "Das heißt, der Runde muss ins Eckige."

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch Serif Erol am 16.05.2014

Kreppel

ein rundliches Fettgebäck, das mit feinem Zucker bestäubt oder einer Glasur überzogen ist und mit Marmelade gefüllt ist

Mer krije zwaa Kreppel!

  • 0:-)
  • 0:-(

hessisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Gopfadammi!

Ausruf für "Verdammt!", "Das darf nicht wahr sein!"

"De Peter hät s'Glas kaputt gmacht!"
-"Gopfadammi, des isch so ä Hirni!"

  • 0:-)
  • 0:-(

alemannisch

erstellt durch Leemän am 12.01.2015

saiche

regnen (im Bezug auf das Wetter)

Oh des stinkt! Da het mol wieder oiner hingsaicht!

  • 0:-)
  • 0:-(

badisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Schlurie

Person, die sich immer irgendwie durchmogelt

Der Kurt is vielleicht ein Schlurie. Das nennt der Autowäsche.

  • 0:-)
  • 0:-(

pfälzisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Kehrwoch

Putzdienst in Baden-Württemberg, bei dem das Treppenhaus feucht gewischt und der Bürgersteig inklusive Rinnstein gefegt werden muss

Die Woch hasch du Kehrwoch!

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Bulle

Etwas abwertende Bezeichnung für einen Polizisten

Steck das Messer ein, dort kommt ein Bulle!

  • 0:-)
  • 0:-(

badisch

erstellt durch CR am 13.01.2015

geil

In der Jugendsprache gebräuchlicher Begriff für toll oder super

Das neue iPhone ist ja geil!

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch CR am 13.01.2015

quarzen

Synonym für rauchen, das meist von Proleten verwendet wird

Nach dem Essen muss ich erstmal eine quarzen.

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch CR am 13.01.2015

iwo

Kurzfassung für "Nein, das ist Quatsch"

Sebastian: Sans fo do?
Anna: Iwo, mia samma aus Bayern

  • 0:-)
  • 0:-(

bairisch

erstellt durch CR am 13.01.2015

Odl

Odl ist das bairische Wort für Gülle

Fall mia net ind Odl!

  • 0:-)
  • 0:-(

bairisch

erstellt durch CR am 13.01.2015

Glotze

In Hartz-IV-Milieus gebräuchlicher Ausdruck für das Fernsehgerät

Heute läuft nur Müll in der Glotze.

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch CR am 13.01.2015

ming

das Possessivpronomen "mein"

Lisa: Ming Zerette sin fott!

Tom: Sei froh drum!

  • 0:-)
  • 0:-(

kölsch

erstellt durch Elena am 13.01.2015

Ofassala

Begriff für "Topflappen"

"Das nächst Mal nimmst besser den Ofassala bevor dich verbrennst!"

  • 0:-)
  • 0:-(

fränkisch

erstellt durch Leemän am 13.01.2015

Geiht nich, givet nich!

Geht nicht, gibts nicht!

Geiht nich, givet nich, das is´n Klacks für n Hamborger Jung.

  • 0:-)
  • 0:-(

hamburgerisch

erstellt durch CR am 13.01.2015

des left ma net davo

etwa: das eilt nicht

"Machst heut noch die Wäsche?"
"Des left ma net davo!"

  • 0:-)
  • 0:-(

fränkisch

erstellt durch Leemän am 13.01.2015

Backfeifenjesicht

Ein Backpfeifengesicht ist eine Person, der man gerne eine Backpfeife geben möchte

Wat n das für n Backfeifenjesicht der Zwerch da drüben

  • 0:-)
  • 0:-(

berlinerisch

erstellt durch CR am 13.01.2015

Panasch

Biermischgetränk mit Zitronenlimonade (vgl. "Radler")

"Im Sommer trink ich am liebstä ä Panasch, das ist erfrischend!"

  • 0:-)
  • 0:-(

schweizerdeutsch

erstellt durch Leemän am 14.01.2015

Heftsche

bezeichnet "Broschüre"; "Programmheft"; "Zeitschrift"

"Kenne Sie mir mool graad das Heftsche genn?"

  • 0:-)
  • 0:-(

saarländisch

erstellt durch Leemän am 14.01.2015

O leck!

Ausruf des Erstaunens

"O leck, das doo ist die Saarschleif!"

  • 0:-)
  • 0:-(

saarländisch

erstellt durch Leemän am 14.01.2015

Hömma!

Ausruf wie etwa "Hör mal, was soll das?"

"Hömma, so geht's aber nicht!"

  • 0:-)
  • 0:-(

ruhrdeutsch

erstellt durch Leemän am 14.01.2015

Honk

bezeichnet einen "Kumpel" aber auch benutzt anstelle von "Trottel"

"Hey du Honk, so hab ich das nicht gewollt!"

  • 0:-)
  • 0:-(

Jugendsprache

erstellt durch Leemän am 16.01.2015

Facebook-Schlampe

ein Mädchen, das auf Facebook jeden als Freund hinzufügt

"Die added einfach jeden!"
-"Ja mann, was ne Facebook-Schlampe!"

  • 0:-)
  • 0:-(

Jugendsprache

erstellt durch Leemän am 16.01.2015

Bronzer

bezeichnet einen jungen Menschen ohne Lebenserfahrung

"Also ich seh das ja anders."
-"Aber du Bronzer hast halt keine Ahnung."

  • 0:-)
  • 0:-(

Schimpfwörter

erstellt durch Leemän am 19.01.2015

Keule

abwertender Begriff für Frauen

"He du Keule, das ist ne Männerrunde hier!"

  • 0:-)
  • 0:-(

Schimpfwörter

erstellt durch Leemän am 19.01.2015

Bammbuhle

Sächsische Bezeichnung für einen Streit / eine Auseinandersetzung

Das wahr aworr widdor änne Bammbuhle bei eiorrn Nachbarrn heide

  • 0:-)
  • 0:-(

sächsisch

erstellt durch CR am 20.01.2015

Bubbeschees

Als Bubbeschees wird im Hessischen ein Puppenwagen beschrieben

Das Meedsche spielt mit oina Bubbeschees

  • 0:-)
  • 0:-(

hessisch

erstellt durch CR am 20.01.2015

Gitterkunde studieren

Im Gefängnis sitzen

Mike: "Olli und studieren? Wer hätte das Gedacht, dass der alte Gauner noch mal die Kurve kriegt. Was genau studiert er, hast du gesagt?"
Danny: "Gitterkunde."

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch Serif Erol am 16.05.2014

Gesichtstanga

Sehr schmaler Bartstreifen, der sich von den Koteletten über den Unterkiefer bis zum Kinn und die
Oberlippe zieht. Gern getragen von Proleten, deren Augenbrauen (noch viel dünner gezupft) das
Gesamtbild abrunden.

-

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch Serif Erol am 15.05.2014

Bandel

Eintrittskarte für ein populäres Oktoberfestzelt

Sepp vorm Zelteingang am Telefon: "Was welcher Eingang? C4? Hab ihr nen Bandel über?"

Vroni: "Freilich... Wart’st halt vorm C4! I komm nüber in 5 Minuten und geb dir das Bandel...Damit kommst rein..."

  • 0:-)
  • 0:-(

bairisch

erstellt durch Matthias Bellmann am 23.04.2014

Armes Würstchen

1. Bemitleidenswerte Person
2. Mitleidiger und gleichzeitig sarkastischer Ausdruck für Uli Hoeneß, ehemaliger Präsident des FC Bayern und (daher auch der Begriff "Würstchen") Wurstwarenhersteller.

Mike: "Bald muss der Hoeneß ins Gefängnis."
Denny: "3 1/2 Jahre, wenn's schlecht läuft. Das arme Würstchen."

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch Serif Erol am 16.05.2014

Hotel ohne Klinke

Gefängnis

Bonny: "Komm schon, Clyde. Das eine mal noch eine Bank ausrauben. Dann haben wir ausgesorgt und machen erstmal Urlaub."
Clyde: "Und ich weiß auch schon wo. Im Hotel ohne Klinke ..."

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch Serif Erol am 16.05.2014

Wiewer

Bezeichnung für Weiber
Früher galt das Weib in gehobener Sprache als der Paar-Begriff zum Mann. Heute ist der Begriff eher ein abfälliger Ausdruck für Frauen.

D Männer müsse immer uff d Wiewer warte bis se fertig gschwetzt hen.

  • 0:-)
  • 0:-(

badisch

erstellt durch CR am 08.12.2014

Schietbüdel

entspricht "Windel"; auch neckisch für "Kind" oder "Liebling"

"Wirf mal das Schietbüdel in den Müll, es stinkt!"
"Na komm zu Mama, du Schietbüdel!"
"Ach, ich liebe dich mein Schietbüdel!"

  • 0:-)
  • 0:-(

plattdeutsch

erstellt durch Leemän am 12.01.2015

Blaeddle

Mehrseitiges Heft, das die Bewohner der Gemeinde darüber informiert, was sich in der vorherigen Woche bei ihnen im Ort ereignet hat

Hasch du s'Bläddle scho glese?

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

Gmoindeblaeddle

"Gemeindenachrichten" im Sinne von Leseheft, das die Dorfbewohner auf den neusten Stand bringt oder eine Person, die alles weiß und weitererzählt

Unser Nachbarin isch a rächts Gmoindebläddle.

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch Elena am 12.01.2015

konkret

Synonym für bestimmt, das jedoch unter Jugendlichen einen anderen Ausdruck für dermaßen oder übertrieben darstellt

- Jugendstelle -

"Ali: Ey lass mal die kleinen Kinder abzocken!
Murat: Ja Mann, konkret krasse Idee! "

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch CR am 13.01.2015

Tomaten auf den Augen haben

Jemand hat Tomaten auf den Augen, wenn er etwas Offentlichliches und gut Sichtbares nicht sieht.

"Sven: Schau mal, das Auto dort.
Maria: Wo? Welches?
Sven: Na hier, direkt vor dir! Hast du Tomaten auf den Augen?!"

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch CR am 13.01.2015

Warmduscher

Mensch, der in manchen Lebensbereichen sehr empfindlich ist. Man koennte ihn/sie auch als Loser bezeichnen.

- Umgangssprache -

"Michael: Können wir das Fenster schließen? Mir ist kalt.
Tom: Bist du ein Warmduscher!"

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch CR am 13.01.2015

deine Mudder

Deine Mudder hat keine eindeutige Bedeutung. Der Audruck dient als Universalantwort auf jede beliebige Frage.

"Marco: Ey, putz mir mal meine Schuhe!
Julius: Deine Mudder! Das kannst du selber machen."

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch CR am 13.01.2015

Fickfehler

Sehr böse und beleidigende Bezeichnung für eine Person, die man nicht sehr gut leiden kann

Mit Tom habe ich mich noch nie verstanden, das ist einfach ein Fickfehler!

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch CR am 13.01.2015

auf dem Schlauch stehen

Jemand steht auf dem Schlauch, wenn er eine Sache einfach nicht begreift und sich auch jeder Erklärung gegenüber als resistent erweist

Tut mir Leid, aber das verstehe ich jetzt gerade nicht. Ich stehe irgendwie auf dem Schlauch

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch CR am 13.01.2015

Schneekette

Anderes Wort für Zahnspange, das meist unter Jugendlichen verwendet wird, um Kinder, die eine feste Zahnspange haben, zu mobben.

Schicke Schneekette hast du da im Mund.

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch CR am 13.01.2015

do legst di nieda

Ausdrück für "Das ist erstaunlich"

August: I hen des fesche Derndl abgriffe
Sepp: Ja mei, do legst die nieda

  • 0:-)
  • 0:-(

bairisch

erstellt durch CR am 13.01.2015

Dummbatz

Männliches Pendant zu Trulla, das einen leicht dusseligen Menschen beschreibt. Häufig wird der Begriff unter Freunden verwendet, da er nicht unbedingt eine ernst gemeinte Beleidigung darstellt.

Hey Dummbatz, wie geht’s dir so?

  • 0:-)
  • 0:-(

schwäbisch

erstellt durch CR am 13.01.2015

Hayvan

spielt auf die positiven oder negativen Eigenschaften von Tieren an, zum Beispiel Muskelpaket, treuer Freund oder aber: triebgesteuert, ohne Denkvermögen

"Wie oft gehst du ins Fitness? Du bist so ein Hayvan!"

"Boah du Hayvan, wie behindert war das denn?!"

  • 0:-)
  • 0:-(

Jugendsprache

erstellt durch Leemän am 16.01.2015

prostern

Den Versuch unternehmen, sich mit Schnäpsen zu betrinken. In der Regel gelingt das ohne großen Aufwand.

Patrick: Ich bin heute nicht zum Spaß hier; ich will prostern!
Saskia: Alles Klar, hast wohl eine scheiß Woche hinter dir, nich?

  • 0:-)
  • 0:-(

thüringisch

erstellt durch CaptainHook am 21.01.2015

no bräckle

Wenn man sich im Badnerland übergeben muss, dann wird das meist mit no bräckle bezeichnet.

Het dir schu widda einer in de Garde gebräckelt?

  • 0:-)
  • 0:-(

badisch

erstellt durch CR am 23.01.2015

Arschgesicht

Arschgesichter sind Personen, bei denen aus unerfindlichen Gründen bei der Geburt der Anus ins Gesichtsfeld rutschte, und umgekehrt. Solche Menschen sind weit verbreitet, reden meistens Scheiße und riechen komisch aus dem Mund. Gefährlich wird es, wenn ein Arschgesicht Durchfall bekommt, in Politikerkreisen Rede oder auch gelegentlich Ansprache genannt.

Sebastian: "Ich hab das Arschgesicht schon lange nicht mehr gesehen."
Fred: "Gott sei dank. -- "

  • 0:-)
  • 0:-(

hochdeutsch

erstellt durch Matthias Bellmann am 27.04.2014

Bayern Lynchen

Wortspiel in Anlehnung an "Bayern München" und Uli Hoeneß. "(Den) Bayern lynchen" könnte zum neuen Volkssport in der JVA Landsberg bzw. Landshut avancieren, wenn es nach dem jüngst gefassten Hoeneß-Erpresser geht, der Hoeneß damit erpresste, ihm das Leben im Gefängnis schwer zu machen (und schlimmeres), wenn er nicht 215.000 Euro Schutzgeld zahlt.

Mike: "Willkommen in deinem neuen Club, Uli"
Uli: "Neuer Club?"
Mike: "Ja, Bayern Lynchen."

  • 0:-)
  • 0:-(

-

erstellt durch Serif Erol am 16.05.2014

rubbel die Katz

Bezeichnung für etwas, dass sehr schnell geht

Ursprung: Früher wurden Geldbeutel auch Geldkatze gennant, da er länglich war und aus Leder bestand. Die Kaufleute streichelten (also rubbelten) ihren Geldbeutel (die Katz), wenn die Geschäfte gut liefen und sie so selbst Geld ausgeben wollten. Daher galt der Begriff damals dafür, sich schnell für etwas zu entscheiden.

Das ging jetzt aber rubbel die katz.

  • 0:-)
  • 0:-(

ruhrdeutsch

erstellt durch CR am 08.12.2014